Postmitteilung: Gebäude der Höheren Mädchenschule von Dr. Jacob Loewenberg, Johnsallee 33Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/222/12
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Kunstanstalt August Schöning, Hamburg

Gebäude der Höheren Mädchenschule von Dr. Jacob Loewenberg, Johnsallee 33

Lichtdruck, Karton

Hamburg 23.12.1922

Höhe:
14 cm
Breite:
9 cm
Inschrift:
Gedruckt: "Höhere Mädchenschule / von Dr. J. Loewenberg // Hamburg / Johnsallee 33."

Dreigeschossiges klassizistisches Stadthaus mit zwei Erkern (li. nur EG, re. einschl. 1. Etage) Li. schmaler Anbau mit Eingang über zwei Etagen, von einer Balustrade bekrönt. Zur Straße begrenzt ein schmiedeeiserner Zaun den Vorgarten. Am Tor Hausnummer 33.
handschriftlich mit schwarzer Tinte am oberen Rand: "Herzliche Grüße, liebe Toni. Gute Besserung wünscht Dir Deine Lehrerin Annie Loewenberg."
Unterer Rand "Wiederbeginn der Schule den 6. Januar."
Auf der Rückseite Grüße der Klasse 8 an die erkrankte Toni Cohn (geb. 1915).

Beschriftung Rückseite:
Aufdruck: "Kunstanstalt August Schöning, Hamburg"
Postkartenaufdruck
handschriftlich, schwarze Tinte: "Liebe Toni! Wie geht es Dir? Schade daß Du nicht in der Schule warst. Wir kriegen heute Zeugnisse. Viele Grüße Deine Kl.8"
"Frl. Toni Cohn b. Frau M. Cohn, Hamburg Mansteinstr.15"
Dargestellt/erwähnt:
Höhere Mädchenschule Lyzeum Dr. J. Loewenberg, Toni Vera Cordier
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Schulzeugnis; Schulklasse; Schulgebäude; Schülerin; Mädchenschule; Lehrerin; Krankheit; Hamburg
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 9.3 Modernisierung der Erziehung; Schulbildung; Privatschule; Mädchenbildung; Kindheit
Schlagwort Objektart:
Ansichtspostkarte

Schreiben Sie uns: