Handzeichnung, Aquarell: Den 10.000 gefallenen jüdischen FrontsoldatenBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
GHZ 66/63/0
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Handzeichnung, Aquarell

Max Liebermann (1847 - 8.2.1935)

Den 10.000 gefallenen jüdischen Frontsoldaten

Kohle, Bleistift, Papier

ca. 1923

Höhe:
29.8 cm
Breite:
23.3 cm

Blattmaß

Signatur:
unsigniert
Inschrift:
u.M. (Bleistift): Den 10.000 gefallenen jüdischen Frontsoldaten

Vorzeichnung zu der 1924 unter dem Titel "Den Müttern der Zwölftausend" vom Reichsbund jüdischer Frontsoldaten herausgegebenen Lithographie.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Nationalgalerie Berlin (Hg.): Max Liebermann in seiner Zeit, Kat. Nationalgalerie Berlin, München: Prestel 1979, S. 608. Landsberger, Franz: Erinnerungen an Max Liebermann, in: Berlinische Notizen. Zeitschrift des Vereins der Freunde und Förderer des Berlin-Museums, Heft 3-4 (1973), Berlin 1973, S. 3-8. Bendt, Vera: Judaica-Katalog, Kat. Berlin-Museum / Abteilung Jüdisches Museum, Berlin: Jüdisches Museum 1989, S. 67-68 (Nr. 20). [Zur 2. Version: GDR 86/82/0]
Dargestellt/erwähnt:
Reichsbund Jüdischer Frontsoldaten [RjF]
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Weltkrieg (1914-1918); Trauer; Kriegsgefallener; Grabstein; Friedhof; Frau; Akt (Kunst)
Schlagwort Kontext:
Einstieg Objektsuche: Kabinettausstellung Erster Weltkrieg; Dauerausstellung JMB: 8.2 Kaiserreich; Gedenkkultur
Schlagwort Objektart:
Zeichnung

Schreiben Sie uns: