Urkunde: Dokumentenauszug des Suchdienstes Arolsen bezüglich der Deportation Wilhelm Bornsteins (1887-1942)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/157/12
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Dokumentenauszug des Suchdienstes Arolsen bezüglich der Deportation Wilhelm Bornsteins (1887-1942)

Papier

Bad Arolsen 9.10.1954

Höhe:
29.5 cm
Breite:
21 cm

Abschrift, Durchschlag, maschinenschriftlich.
Dokumentenauszug des Suchdienst Arolsen, der über die Deportation von Wilhelm Bornstein nach Auschwitz Auskunft gibt. Bornstein war auf der St. Louis und wurde von Havanna zurück nach Europa geschickt. Bis 1942 lebte er in den Vogesen bis er aufgegriffen, nach Auschwitz deportiert und ermordet wurde.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Bachmann, Ralf Die Bornsteins : eine deutsch-jüdische Familiengeschichte / Ralf Bachmann. - Beuchen : Sax-Verl., 2006. - 135 S. : Ill.
Dargestellt/erwähnt:
International tracing service ITS (Internationaler Suchdienst), Wilhelm Bornstein (31.1.1897 - 31.10.1942)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Hilfsorganisation; Deportation; Auschwitz (Konzentrationslager); Bad Arolsen
Schlagwort Kontext:
Schoa; Emigration
Schlagwort Objektart:
Abschrift

Schreiben Sie uns: