dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Holzkästchen aus dem Lager Theresienstadt Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
VAR 83/501/0
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Gretl Wurm

Holzkästchen aus dem Lager Theresienstadt

Holz (Nadelholz), mit Brandbemalung und transparentem Überzug

Theresienstadt Datum der Inschrift 21.12.1943

Höhe:
5.5 cm
Breite:
15.5 cm
Tiefe:
9.5 cm
Signatur:
W L
Inschrift:
Deckel außen (hebr.): "Chanukka 5704"; Deckel innen: "Zur Erinnerung an Ihre dankbare Patientin / Gretl Wurm / Theresienstadt, 21. XII. 1943."

Rechteckiges Holzkästchen, mit Stricheldekor außen, brauner Firniss, teilweise gefärbt und lackiert.
Aus der Inschritt im Deckelinneren geht hervor, dass das Kästchen im Lager Theresienstadt angefertigt wurde.
Gravur auf Deckel außen: ausgesparte Bildplakette, Motive: Treppe in Backsteindekor, darauf oben stilisierter siebenarmiger Leuchter mit Magen David,
darüber als Band CHANUKKAH 5704 (taw, schin, dalet).
Gretl Wurm schenkte das Kästchen der Lagerärztin von Theresienstadt zum Dank anlässlich des Chanukka-Festes 1943.

Dargestellt/erwähnt:
Konzentrationslager Theresienstadt, Gretl Wurm
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Theresienstadt (Konzentrationslager); Menora; Magen David; Kranker; Gedenken; Chanukka; Arzt
Schlagwort Kontext:
Lagerverhältnisse (Gefangenschaft); Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Schatulle

Schreiben Sie uns: