Druckerzeugnis: "Allgemeines Edict, daß aller Betrug der Juden in Wechsel-Sachen abstellet"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 75/3/0
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

"Allgemeines Edict, daß aller Betrug der Juden in Wechsel-Sachen abstellet"

Papier

Berlin 8.4.1726

Höhe:
19.5 cm
Breite:
15 cm

zusammengefaltet

Edikt gegen Wechselbetrug, Papier bedruckt mit Schriftzeichen unterschiedlicher Typografie und Größe. Vorderseite: "Allgemeines Edict, daß aller Betrug der Juden in Wechsel-Sachen abgestellet, Und wann ein Jude nicht baar Geld / sondern andere Sachen auf Wechsel angiebt oder sonst betrieget, Er seiner Forderung verlustig seyn und mit Staupen-Schlägen aus dem Lande gejaget werden soll. De Dato Berlin, den 8. Aprilis 1726
Berlin, gedruckt bey des Königl. Preußis. Hof-Buchdruckers Gotthard Schlechtigers Wittwe"
2 gefaltete Doppelseiten

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Stiftung Jüdisches Museum Berlin (Hg.): Geschichten einer Ausstellung. Zwei Jahrtausende deutsch-jüdische Geschichte, Kat. Jüdisches Museum Berlin, Berlin: Proprietas-Verlag, 2. Auflage, 2002.
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Verordnung (Recht); Geldwechselgeschäft; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 5.1 Moses Mendelssohn und die Aufklärung - Juden in Deutschland; Judenrecht
Schlagwort Objektart:
Bekanntmachung
Gehört zu:
"Renovirtes und geschärftes Edict wider das Hausiren überhaupt, und insbesondere wider das Geld-Verwechseln der Juden auf dem platten Lande."
Edict über die Verschärfung der Verordnung gegen Zigeuner, Land-Streicher und Bettler

Schreiben Sie uns: