Postmitteilung: Postkarte zum Neujahr mit Abbildung Theodor Herzls (1860-1904)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/469/5
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Pavel Roukhomovsky, Keren Kajemeth LeIsrael JNF - KKL

Postkarte zum Neujahr mit Abbildung Theodor Herzls (1860-1904)

Karton, bedruckt

Köln ca. 1905 bis 1910

Höhe:
9 cm
Breite:
14 cm
Signatur:
im Druck, o.r.: "ROUCHOMOVSKY / PAVEL"
Inschrift:
"Wenn Ihr wollt - ist es kein Märchen." (in deutscher, französischer und hebräischer Sprache) / "Dr. Theodor Herzl"

Schwarz-weiß-Postkarte nach einer Vorlage von Roukhomovsky. Über den Künstler ist uns nichts bekannt.
Vorne rechts Porträt Theodor Herzl, den Kopf in die Hand gestützt, vor ihm das Buch "Der Judenstaat" . Im Hintergrund weist eine hell erleuchtete weibliche Gestalt mit zerbrochenen Ketten und der zionistischen Fahne in der Hand einer Menschenmenge, die aus dem dunklen Bildhintergrund hervor kommt, den Weg.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Berkowitz, Michael, Art in Zionist popular culture and Jewish national self-consciousness, 1897-1914. Studies in Contemporary Jewry , IV 9 - 42, Oxford 1990, S. 17.
Beschriftung Rückseite:
Rückseite: " Verlag des Jüdischen Nationalfonds, Hauptbüro, Cöln, Karolingerring 6."
"New Year's greeting card after a drawing by S. Rohomovsky"
Dargestellt/erwähnt:
Theodor Herzl (1860 - 1904)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Fahne; Neujahr; Zionismus; Porträt; Mann; Magen David; Köln; hebräische Schrift; Galut; Befreiung; Allegorie
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 15.2 Deutsche und Juden - Identitäten
Schlagwort Objektart:
Grußkarte

Schreiben Sie uns: