Druckgrafik: Hinrichtung von Josef Süß OppenheimerBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/280/0
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Anonym

Hinrichtung von Josef Süß Oppenheimer

Kupferstich auf Hadernbütten

nach 1738

Höhe:
17.5 cm
Breite:
12.4 cm

Blattmaß

Signatur:
nicht signiert
Inschrift:
Siehe Beschreibung

Auf einem rechteckigen Platz ist ein großes Galgengerüst aufgebaut, etwas links der Mitte, dicht am oberen Bildrand hängt der Käfig mit Josef Süß Oppenheimer. Um den Platz ist eine große Menschenmenge versammelt. Im Bildvordergrund ist eine Reihe berittener Soldaten in Rückenansicht dargestellt.
Auf Rückseite, über und unter Darst. Text:
" (...) Da er nun die Worte hörte, daß er als ein Land-Verderber durch den Strang vom Leben zum Tod gebracht werden solte, that er noch jämmerlicher (...)" (Rücks.)
"(...) Die Zuschauer wurden zur Vorbitt in einem Vatter Unser ermahnet, und er rufte beständig: Adonai Elohim (...)" (Vorders.)
Der Text entspricht Imhoff, Andreä, Lazaro. Neu eröffneter Historiensaal das ist - Kurtze deutliche und unparteyische Beschreibung der allgemeinen Welt - und Kirchen - Geschichten, von Anfang biss auf diese unsere Zeiten ... (1746).

Beschriftung Rückseite:
Auf Rückseite, über und unter Darst. Text:
" (...) Da er nun die Worte hörte, daß er als ein Land-Verderber durch den Strang vom Leben zum Tod gebracht werden solte, that er noch jämmerlicher (...)" (Rücks.)
Dargestellt/erwähnt:
Joseph Süß-Oppenheimer (geb. 1698)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Pferd; Soldat; Hoffaktor; Hinrichtung
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 4 Stadt, Land, Hof; sozialer Abstieg; Antijudaismus
Schlagwort Objektart:
Kupferstich

Schreiben Sie uns: