Urkunde: Zeugnismappe von Walter Lewy, Schüler an der 'Privaten Waldschule Kaliski'Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/512/2
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Anonym

Zeugnismappe von Walter Lewy, Schüler an der 'Privaten Waldschule Kaliski'

Karton; Papier, Tinte

Berlin 1932 bis 1939

Höhe:
33 cm
Breite:
22 cm
Tiefe:
0.5 cm

33,00 cm x 44,00 cm aufgeschlagen

Die Zeugnismappe hat einen schwarzen kartonierten Einband, der mit einem goldenen floralem Muster geschmückt wird. Rechts unten ist goldfarben das Wort "Zeugnis-Mappe" eingedruckt. Die Innenseite des Einbandes ist ebenfalls mit einem gelb-rot-goldfarbenen Muster bedruckt.Die einzelnen Seiten bestehen aus einem Vordruck der Kaliski-Schule, in die handschriftlich die Schulnoten von Walter Levy in den Jahren 1932 bis 1938/39 eingetragen wurde.
Die Zeugnismappe dokumentiert die Vorbereitung der Kinder auf die Emigration. So werden auch bei den Jungen Fortschritte beim Kochen einer kleinen Mahlzeit oder beim Annähen von Knöpfen beschrieben. Walter Lewy lernte z. B. in der Küche: Kakaokochen, Gemüseputzen, Kuchen backen, Kartoffelschälen; im Haus: Fensterputzen; im Jahr 1938 Kleiderpflege: Strümpfe stopfen.

Dargestellt/erwähnt:
Private Waldschule Kaliski, Walter Levy
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Steglitz-Zehlendorf (Bezirk) (Berlin); jüdische Schule; Hausarbeit; Berlin-Dahlem (Ortsteil)
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.2 Nationalsozialismus - Jüdische Einrichtungen; Vorbereitung zur Emigration; Geschlechterrolle
Schlagwort Objektart:
Zeugnis

Schreiben Sie uns: