Manuskript, Typoskript: Entlassungsschein aus dem Sammellager Rosenstraße für Margot Beck (1923-2010)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/78/2
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Entlassungsschein aus dem Sammellager Rosenstraße für Margot Beck (1923-2010)

Papier, Kopierstift

Berlin 6.3.1943

Höhe:
15 cm
Breite:
20 cm

Maschinenschriftlich Vordruck, Hektographie, maschinenschriftlich ausgefüllt.
"... Beck, Margot Sara ... wurde am 6.3.43 aus dem Sammellager Rosenstraße 2-4 ... entlassen. Es wurden ihm/ihr keine Lebensmittelkarten ausgefolgt." Margot Beck war als Zwangsarbeiterin angestellt als sie während der Fabrik-Aktion am 27.02.1943 verhaftet und in das Sammellager Rosenstraße gebracht wurde. Wenig später folgte ihre Entlassung, da sie als sogenannter Mischling I. Grades eingestuft war.

Dargestellt/erwähnt:
Mirjam Rosenberg
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Sammellager Rosenstraße (Berlin-Mitte); Judenkennzeichnung; Fabrik-Aktion; Entlassung
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.4 Nationalsozialismus - Verfolgung und Widerstand
Schlagwort Objektart:
Bescheinigung

Schreiben Sie uns: