Postmitteilung: Postkarte "Mein schönes Fräulein, darf ich' s wagen?" Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/469/34
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Ephraim Moses Lilien (23.5.1874 - 17.7.1925), G. Hirth's Kunstverlag

Postkarte "Mein schönes Fräulein, darf ich' s wagen?"

Farblithographie, Karton

München: G. Hirth ca. 1900 bis 1910

Höhe:
14 cm
Breite:
9.2 cm
Inschrift:
III.14. Mein schönes Fräulein, darf ich's wagen? E.M. Lilien // KÜNSTLER-POSTKARTEN D. MÜNCHNER ILLUSTR. WOCHENSCHRIFT "JUGEND" / G. HIRTH'S KUNSTVERLAG MÜNCHEN

Im oberen Drittel der Postkarte befindet sich eine Darstellung einer nackten lasziv liegenden Frau in einem Weinstock, der ein sich verneigender Satyr mit Geige gegenübersteht. Die Figuren sind schwarz-weiß, aber der Weinstock ist koloriert.
Unter der Darstellung der dem Faust, Kap. 10, entnommene Titel.
Am unteren Rand der Postkarte ist der Hersteller und die Reihe, in der die Postkarte erschien, vermerkt: Künstler-Postkarten D. Münchner Illustr. Wochenschrift "Jugend".
Auf der Rückseite ist "Postkarte" vermerkt und der übliche Platz für Adressangeaben.

Dargestellt/erwähnt:
Johann Wolfgang von Goethe (1749 - 1832)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
mythologische Darstellung; München; Allegorie; Akt (Kunst)
Schlagwort Kontext:
Erotik; Jugendstil
Schlagwort Objektart:
Kunstpostkarte; Lithografie

Schreiben Sie uns: