Buch: Jaákobs TraumBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/512/1
Sammlungsbereich:
Bibliothek
Gattung:
Buch

Richard Beer-Hofmann (1866 - 1945), S. Fischer Verlag

Jaákobs Traum

Papier, gebunden

Berlin: S. Fischer Verlag 1935

Höhe:
23 cm
Breite:
16 cm
Tiefe:
1.4 cm

Das Buch hat 170 Seiten und einen schwarzen kartonierten Einband, auf dessen Vorderseite sowie auf dem Buchrücken Titel und Autor goldfarben aufgedruckt steht. Auf der ersten Seite ist ein Blatt eingeklebt, auf dem maschinengeschrieben 'Ben-Schemen-Lied' steht. Das Lied lautet:
"Es wächst ein Dorf aus Steppe und Karst,
Ben-Schemen! Ben-Schemen!
Für Kinder erdacht und geschaffen ward's,
Ben-Schemen! Ben-Schemen!
Nur was sich erobert die säende Hand,
Nur das, Ihr Juden, wird Vaterland!
Nimm Hacke und Spaten und schlag' an den Stein,
Es sprudelt die Quelle, der Boden wird Dein!"
Auf das Lied folgen zwei Doppelseiten mit handgeschriebenen Glückwünschen und Abschiedsworten von Lehrern und Schülern der Privaten Jüdischen Waldschule Kaliski, teilweise auf Hebräisch und Französisch. Walter Levy (geb. 1926) erhielt das Buch als Geschenk, als er 1939 die Kaliski-Schule verließ und in das Kinderdorf Ben Schemen nach Palästina auswanderte. 1957 kehrte er nach Berlin zurück und war 30 Jahre lang Busfahrer bei der BVG.

Dargestellt/erwähnt:
Private Waldschule Kaliski, Walter Levy
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Be-Reschit: Die Geschichte von Jakob; jüdische Schule; Abschied; Kinderheim; Emigration nach Palästina; Drama; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.2 Nationalsozialismus - Jüdische Einrichtungen
Schlagwort Objektart:
Andenken; Buch

Schreiben Sie uns: