Druckerzeugnis: Reichsfettkarte für Paul N. Pulvermann (1896-1984), ausgestellt auf seinen zwangsweise angenommenen Vornamen UriBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 79/6/12
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Reichsfettkarte für Paul N. Pulvermann (1896-1984), ausgestellt auf seinen zwangsweise angenommenen Vornamen Uri

Papier, Tinte, Stempelfarbe

Berlin 17.9.1944

Höhe:
11.7 cm
Breite:
14.8 cm

Dunkelgelbes Papier, darauf in rot der diagonale, sich wiederholende Aufdruck "Jude". Schwarzer Aufdruck: "Gültig vom 10.1 bis 6.2.1944 Reichsfettkarte
58 C 738304 Ernährungsamt Berlin." Daneben eine Abbildung des Reichsadlers und des Berliner Wappens. Die Karte ist ausgestellt für Uri Pulvermann. Den Namen Uri nahm Paul Pulvermann an, um nicht den Zwangsnamen "Israel" tragen zu müssen. Die verbleibenden Gutscheine für Butter, die noch nicht abgeschnitten sind, sind mit einem blauen "ungültig"-Stempel versehen.

Dargestellt/erwähnt:
Paul Norbert Pulvermann
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Lebensmittel; Stadtwappen; NS-Symbol; Berlin-Kreuzberg (Ortsteil); Judenkennzeichnung; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.2 Nationalsozialismus - Jüdische Einrichtungen; Ernährung
Schlagwort Objektart:
Bezugsschein

Schreiben Sie uns: