dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Schale aus dem Besitz der Familie CohenBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/46/58
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Schale aus dem Besitz der Familie Cohen

Silber, Silber 12lotig, innen reste von Vergoldung

1851 bis 1900

Höhe:
13.5 cm
Breite:
23.5 cm
Durchmesser:
15 cm

Breite von Henkel zu Henkel gemessen

Signatur:
"KEMN [?] 12"
Inschrift:
HPC [= Heinrich und Philippine Cohen]

Dreifüßige, 12fach gebuckelte Silberschale, vermutlich Fingerschale. Die Füße sind als Delphine gestaltet, die Griffe als antikisierende Palmetten und Blüten. Monogramm auf dem Boden an der Unterseite, Silberstempel am Fuß.
Die Schale stammt vermutlich aus der Aussteuer von Livia Kratz, geb. Cohen (1872-1957).

Dargestellt/erwähnt:
Cohen Familie
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Tier; Pflanze; Silberschmiedekunst; Ornament; Deutschland
Schlagwort Kontext:
Familiengeschichte; Esskultur; Aussteuer
Schlagwort Objektart:
Schale (Gefäß)

Schreiben Sie uns: