Urkunde: Entlassungsschein aus dem Konzentrationslager Sachsenhausen für Ernst HeilmannBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/72/12/001
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Entlassungsschein aus dem Konzentrationslager Sachsenhausen für Ernst Heilmann

Papier, Tinte, Stempelfarbe

Sachsenhausen 16.12.1938

Höhe:
15.8 cm
Breite:
20.9 cm

Vd., masch. ausgefüllt
Entlassungsschein aus dem KZ Sachsenhausen für Ernst Heilmann. Ernst Heilmann war vom 11.11.1938 bis zum 16.12.1938 im KZ Sachsenhausen inhaftiert.
"Kommandantur
des Staatl. Konzentrationslagers
Sachsenhausen
Entlassungsschein
Der Jude Ernst Heilmann geb. am 29.1.91 in Dobrzyca war in der Zeit vom 11.11.1938 bis 16.12.1938 in einem Konzentrationslager untergebracht. Die Entlassung erfolgte am: 16.12.1938
Auflage: Sie haben sich bei der Ortspolizeibehörde Ihres Wohnortes sofort bei der Stapoleitstelle Berlin Zimmer 215 zu melden.
Der Lagerkommandant
(Unterschrift)
SS-Oberführer."

Im Rahmen der Novemberpogrome wurden zahlreiche Juden verhaftet. Ziel war es, sie zur Emigration zu zwingen und ihr Vermögen zu "arisieren".

Dargestellt/erwähnt:
Ernst Heilmann (geb. 29.1.1891), Konzentrationslager Sachsenhausen
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Sachsenhausen (Konzentrationslager); Freiheitsstrafe; Entlassung
Schlagwort Kontext:
Novemberpogrom
Schlagwort Objektart:
Bescheinigung

Schreiben Sie uns: