Postmitteilung: Brief von Charlotte Gumpert (1898-1933) an Minni Steinhardt (1895-1968)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 95/27/616
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Charlotte Gumpert (1898 - 1933)

Brief von Charlotte Gumpert (1898-1933) an Minni Steinhardt (1895-1968)

Papier, Tinte

Agra bei Lugano 22.8.1933

Höhe:
13.2 cm
Breite:
21.6 cm

Zehnseitiger, handschriftlicher Brief von Charlotte Gumpert, geb. Blaschko ("Lotte") an Minni Steinhardt, geb. Gumpert. Sie schreibt, dass sie sich nicht vorstellen kann, weiter in Deutschland zu leben. Ferner schreibt sie über eine mögliche Emigration, die Berufsaussichten von Ärzten im Ausland. Sie schließt mit mehreren politischen Witzen.
Handschriftlicher Vermerk von Minni Steinhardt: "beantw.".

Beschriftung Rückseite:
beidseitig beschriftet
Siehe auch:
http://www.jmberlin.de/1933/de/08_22_brief-von-charlotte-gumpert-aus-der-schweiz-an-minni-steinhardt-in-tel-aviv.php, http://www.jmberlin.de/1933/de/08_22_brief-von-charlotte-gumpert-aus-der-schweiz-an-minni-steinhardt-in-tel-aviv.php
Dargestellt/erwähnt:
Minni Steinhardt (1895 - 21.9.1977)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Humor; Nationalsozialismus; medizinische Einrichtung; Lebensbedingungen; Krankheit; Familienbeziehung; Emigration nach Palästina; Agra
Schlagwort Objektart:
Brief

Schreiben Sie uns: