Postmitteilung: Postkarte von Meta Abramczyk (1876-1942) an Jakob Steinhardt (1887-1968) und Familie in Tel AvivBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 95/27/648
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Meta Abramczyk (28.2.1876 - 7.5.1942)

Postkarte von Meta Abramczyk (1876-1942) an Jakob Steinhardt (1887-1968) und Familie in Tel Aviv

Papier, Tinte

Berlin-Charlottenburg 11.9.1933

Höhe:
10.5 cm
Breite:
14.8 cm

Postkarte von Meta Abramczyk, der Sekretärin der Berliner Secession, an den Maler und Graphiker Jakob Steinhardt und seine Familie in Tel Aviv.
Die Steinhardts erfahren, wie dramatisch sich die Situation in der Secession seit ihrer Flucht aus Deutschland im März 1933 verändert hat, viele sind schon geflohen, oder haben es vor. Auch die Veränderungen im Romanischen Cafe, das sich nicht weit entfernt von der Berliner Secession am Kurfürstendamm befand, werden erwähnt.

Beschriftung Rückseite:
beidseitig beschriftet
Siehe auch:
http://www.jmberlin.de/1933/de/09_11_postkarte-von-meta-abramczyk-an-familie-steinhardt-in-tel-aviv.php, http://www.jmberlin.de/1933/de/09_11_postkarte-von-meta-abramczyk-an-familie-steinhardt-in-tel-aviv.php
Dargestellt/erwähnt:
Heinrich Heuser (12.10.1887 - 13.9.1967), Jozsef Bato (1888 - 1966), Max Pechstein (31.12.1881 - 29.7.1955), Minni Steinhardt (1895 - 21.9.1977), Walter Trier (1890 - 1951), Eugene Spiro (18.4.1874 - 26.9.1972), Willy Jaeckel (10.2.1888 - 30.1.1944), Paul Paeschke (27.2.1875 - 10.6.1943), Joseph Oppenheimer (13.7.1876 - 31.8.1966), Jakob Steinhardt (23.5.1887 - 11.2.1968), Josefa Bar-On Steinhardt
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Charlottenburg-Wilmersdorf (Bezirk) (Berlin); Tel Aviv; Nationalsozialismus; Künstlergruppe; Künstler; Kunstbetrieb; Emigration
Schlagwort Kontext:
soziale Beziehung; Emigration nach Palästina
Schlagwort Objektart:
Postkarte

Schreiben Sie uns: