Urkunde: Bescheinigung über die Namensänderung von Paul Pulvermann (1896-1984) in Uri PulvermannBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 79/6/3
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Der Polizeipräsident, Polizeiamt Neukölln-Treptow

Bescheinigung über die Namensänderung von Paul Pulvermann (1896-1984) in Uri Pulvermann

Papier

Berlin 10.12.1938

Höhe:
29.5 cm
Breite:
20.8 cm

Maschinenschriftlich.
Bescheinigung über Namensänderung von Paul Pulvermann in Uri vom Polizeipräsidenten in Berlin, Polizeiamt Berlin-Treptow.
Ein Gesetz vom 17. August 1838 verpflichtete Juden, ab dem 1.1.1939 zusätzlich zu ihrem Vormanen den Namen Israel bzw. Sara zu tragen - es sei denn sie hatten einen eindeutig als jüdisch zu identifizierenden Namen. Um den diskriminierenden Namenszusatz zu umgehen, änderte Paul Norbert Pulvermann seinen Vornamen in den jüdischen Namen Uri. Nach 1945 nahm er wieder seinen alten Namen Paul Norbert an.

Beschriftung Rückseite:
handschriftliche Notizen
Dargestellt/erwähnt:
Paul Norbert Pulvermann
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Neukölln (Bezirk) (Berlin); Berlin-Britz (Ortsteil); Namensänderung
Schlagwort Kontext:
Namensänderungsverordnung (1938); Judenkennzeichnung
Schlagwort Objektart:
Bescheinigung

Schreiben Sie uns: