Postmitteilung: Brief von Siegfried Ochs (1858-1929) an Helene MachalettBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
AUT 85/1/0/AUT 85/1/1-3
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Siegfried Ochs (1858 - 1929)

Brief von Siegfried Ochs (1858-1929) an Helene Machalett

Papier, Tinte

Berlin 29.1.1921

Höhe:
28.4 cm
Breite:
22.6 cm

Eigenhändiger Brief mit Unterschrift von Siegfried Ochs an die zukünftige Chorsängerin Helene Machalett
Briefkopf: Chorschule der Akademischen Hochschule für Musik, bestehend aus Briefumschlag (Fragment), Brief, Zeitungsausschnitt (Nachruf auf Siegfried Ochs mit Porträtfotografie, handschriftlich datiert 7.II.29).
Text des Briefes:
"Sehr geehrtes Fräulein!
Unsere Übungsstunden finden
in der Regel Dienstag und Donnerstag
von 5 bis gegen 7 nachmittags statt.
Neu angemeldete Chormitglieder bitte ich
zu einer Prüfung, die sich im wesentlichen
auf stimmliche Befähigung und vomblatt-
singen erstreckt. Ich bin zu diesem Zweck
stets Mittwoch und Sonnabend um 11 Uhr
vormittag in der Hochschule anwesend.
Mit besten Empfehlungen
stets ergebenst
Siegfried Ochs"

Dargestellt/erwähnt:
Chorschule der Akademischen Hochschule für Musik Berlin, Helene Oehme
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Sängerin; Berlin-Kreuzberg (Ortsteil); Hochschule; Chor; Berlin-Charlottenburg (Ortsteil); Ausbildung
Schlagwort Kontext:
Musiker; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Brief; Autograf

Schreiben Sie uns: