Postmitteilung: Brief vom Deutschen Makkabi-Kreis an Leib Herschkowicz (1889-1939/40)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/136/8
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Brief vom Deutschen Makkabi-Kreis an Leib Herschkowicz (1889-1939/40)

Papier, Tinte

Berlin 2.6.1938

Höhe:
29.7 cm
Breite:
21 cm

Briefkopf, maschinenschriftlich, handschriftliche Notiz, abgelöst
Anschrift: Herrn Herschkowitz, Halle/Saale, Gr. Berlin 8;
Absender: Makkabi Hazair, Berlin W 15, Meinekestrasse 10;
Mitteilung über die Möglichkeit, dass Sohn Eli schon vorzeitig mit der Jugend-Alijah nach Palästina gebracht werden kann.
Handschriftliche Notiz des Stifters:
Meine Eltern wollten sich nicht, trotz allem nicht so schnell von ihrem Sohn trennen.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Erinnerungsbericht von Elieser Eilat (Herschkowitz) in: Gut Winkel - die schützende Insel. Hachschara 1933-1941, hg. von Ilana Michaeli und Irmgard Klönne, Berlin 2007
Dargestellt/erwähnt:
Heinz Flatauer, Hachschara-Lager Gut Winkel, Makkabi Hazair, Herschkowicz Familie, Elieser Elath
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Jugendlicher; Halle (Saale); Gut Winkel (Hachschara-Lager); Berlin-Charlottenburg (Ortsteil); Alija
Schlagwort Kontext:
Vorbereitung zur Emigration; Eltern-Kind-Beziehung
Schlagwort Objektart:
Brief

Schreiben Sie uns: