Postmitteilung: Ansicht der Jacobsonschule in SeesenBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/73/22
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Postkarten-Verlagsanstalt "Kosmos"

Ansicht der Jacobsonschule in Seesen

Lithografie, Bleistift

Halberstadt Datum des Poststempels 9.8.1907

Höhe:
9.2 cm
Breite:
14.3 cm
Inschrift:
Zur 100 jährigen Stiftungsfeier der Jacobsonschule 1801-1901/ Israel Jacobson / Stifter der Jacobsonschule / Gruß aus Seesen a. H.

Postkarte mit der Ansicht der Jacobsonschule in Seesen, postalisch gelaufen am 09.08.1907.
Porträt von Israel Jacobson, dem Stifter der Jacobsonschule, der ersten Einrichtung in Deutschland, in der jüdische und christliche Knaben gemeinsam erzogen wurden. Adressiert wurde die Karte an Monsieur Brechaille, Frankreich (Anschrift unleserlich). Auf der Vorderseite finden sich z.T. unleserliche Unterschriften mit kurzen Grüßen.

Dargestellt/erwähnt:
Jacobson-Schule, Israel Jacobson (17.10.1768 - 14.9.1828)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
jüdische Schule; Seesen; Rabbiner; Privatschule; Porträt; Halberstadt; Gebäude; Beffchen
Schlagwort Kontext:
Reformjudentum; Judenemanzipation; Erziehung
Schlagwort Objektart:
Ansichtspostkarte

1
Nov 6, 2014 Dr. Joachim Frassl

Die Jacobson-Schule pflegte Kontakte mit dem Coll`ge Marielle (?) in Boulogne-sur-Mer. Die Unterschriften/Grüße auf der Postkarte sind vom Kollegium der Jac-Schule: Oben Mitte von Direktor Dr. Friedland. Weiterhin Dr. Mönch, Füser, Plaut, Biwer, Harke, Grosse ... (jüd. und christl. Lehrer). Ein Jahr später gab es einen Besuch einer Gruppe aus Seesen in Boulogne-sur-Mer. MfG Joachim Frassl


Schreiben Sie uns: