Druckerzeugnis: Ansicht der Judengasse in Frankfurt a. M. bei NachtBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/73/34
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Kunstverlag Edmund von König

Ansicht der Judengasse in Frankfurt a. M. bei Nacht

Lithografie

Heidelberg Datum des Poststempels 21.9.1899

Höhe:
9.1 cm
Breite:
14 cm
Signatur:
u.l.: "Verlag v. Edm. v. König, Heidelberg // 315"
Inschrift:
"Ein Gruß aus / Alt-Frankfurt a.M. // Judengasse im Mondschein"

Bildpostkarte, unterer Rand der Vorderseite frei für Einträge, postalisch gelaufen am 21.09.1899, Briefmarke fehlt, Adresse und Text ausradiert.
Postkarte mit einer Ansicht der Judengasse in Frankfurt am Main, Blick in die nächtliche Gasse. Nach einer künstlerischen Vorlage; zeigt die Judengasse noch vor dem Abbruch, etwa um 1860. Ende des 19. Jhd. wurden die meisten, inzwischen verfallenen Häuser abgerissen. Die stattdessen angelegte Börnestraße wurde ein Zentrum jüdischen Gemeindelebens - hier befanden sich die orthodoxe Börneplatzsynagoge sowie die liberale Hauptsynagoge der Frankfurter Juden.

Schlagwort Inhalt/Geographie:
Nacht; Hauptsynagoge (Börnestraße, Frankfurt); Mond; Topographische Bezeichnungen mit Bezug auf Juden; Stadtansicht; Judengasse; Heidelberg; Frankfurt am Main
Schlagwort Kontext:
Romantik (Stil)
Schlagwort Objektart:
Ansichtspostkarte

Schreiben Sie uns: