Fotografie (s/w): Erich Gloeden (1888-1944)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2004/35/15
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Foto Imhoff

Erich Gloeden (1888-1944)

Fotografie

Berlin ca. 1939 bis 1940

Höhe:
9.5 cm
Breite:
6.5 cm

Fotografie, s/w im Hochformat.
Erich Gloeden sitzt in einem Garten unter Obstbäumen an einem Tisch.
Äußerlich perfekt angepasst, führte Erich Gloeden eine Art Doppelleben. So verschaffte er mit Beginn der Deportationen zahlreichen Juden falsche Papiere; andere, wie etwa seinen Cousin Ernst Loevy, unterstützte er bei ihrem Leben in der Illegalität.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Braun, Helmuth F.; Dorrmann, Michael (Hgg.): Dem Deutschen Volke. Die Geschichte der Berliner Bronzegießer Loevy, Zeitzeugnisse aus dem Jüdischen Museum Berlin, Berlin: DuMont 2003
Beschriftung Rückseite:
handschriftlich mit Tinte und Filzstift: Erich. Charlbg /1939/40
Dargestellt/erwähnt:
Erich Gloeden (23.8.1888 - 30.11.1944)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Charlottenburg-Wilmersdorf (Bezirk) (Berlin); Garten; Porträt; Mann
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie

Schreiben Sie uns: