Fotografie (s/w): Sprechunterricht durch Abtasten des Kehlkopfes in der Israelitischen Taubstummen-Anstalt Berlin-Weißensee Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
FOT 88/500/1/002
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Herbert Sonnenfeld (29.9.1906 - 1972)

Sprechunterricht durch Abtasten des Kehlkopfes in der Israelitischen Taubstummen-Anstalt Berlin-Weißensee

Fotografie (s/w-Negativfilm)

Berlin 1934

Höhe:
2.4 cm
Breite:
3.6 cm

Maße = Original-Negativ Sondermaße = neue Abzüge

Elisabeth Reich, die Tochter des Gründers der Taubstummenanstalt, Markus Reich, mit drei Kindern vor einer Tafel. Ein Mädchen hält die Hand an ihren Kehlkopf, um die Schwingungen abzutasten, die beiden anderen Kinder sitzen dahinter und machen es ihr nach.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
N.N.: Ein Taubstummenheim für jüdische Zöglinge, in: Israelitisches Familienblatt (1.8 1935), Berlin: Buchdruckerei und Verlagsanstalt Max Leßmann 1935. [Bildunterschrift: "Die Taubstummenkinder müssen die Schwingungen des Kehlkopfes der Lehrerin abtasten und fühlen".] Bendt, Vera; Galliner, Nicola (Hgg.): Öffne deine Hand für die Stummen. Die Geschichte der Israelitischen Taubstummen-Anstalt Berlin-Weißensee 1873 bis 1942, Berlin: Transit 1993, S. 83. Krüger, Maren (Hg.): Herbert Sonnenfeld. Ein jüdischer Fotograf in Berlin 1933-1939, Kat. Berlin-Museum / Abteilung Jüdisches Museum, Berlin: Nicolaische Verl.buchh. 1990, S. 66.
Dargestellt/erwähnt:
Elisabeth Reich, Israelitische Taubstummen-Anstalt
Schlagwort Inhalt/Geographie:
jüdische Schule; Koffer; Berlin-Weißensee (Ortsteil); Unterricht; Schülerin; Reise; Lehrerin; Behinderter
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie

Schreiben Sie uns: