Druckerzeugnis: Reichsbrotkarte für Johanna Pulvermann Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 79/6/8/002
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Druckerzeugnis

Ernährungsamt Berlin

Reichsbrotkarte für Johanna Pulvermann

Papier

Berlin 17.10.1943

Höhe:
5.7 cm
Breite:
8.8 cm

Hellrote Karte mit diagonalem, sich wiederholendem dunkelrotem Aufdruck "Jude". Außerdem, in Schwarz: "C 54 767930 An Stelle von Roggenmehl kann die gleiche Menge Roggenvollkornschrot bezogen werden"
Die Abschnitte für 50 g Brot am rechten und unteren Rand der Karte sind mit einem blauen "ungültig" Stempel versehen.
Johanna Pulvermann war Nichtjüdin, aber mit einem Juden, Uri Pulvermann, verheiratet. Da die beiden keine Kinder hatten, war ihre Ehe keine "privilegierte Mischehe". In solchen Fällen wurde die nichtjüdische Ehefrau als Jüdin angesehen.

Dargestellt/erwähnt:
Johanna Pulvermann (geb. 27.4.1895)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Brot; Stadtwappen; NS-Symbol; Berlin-Kreuzberg (Ortsteil); Judenkennzeichnung; Berlin
Schlagwort Kontext:
Mischehe; Ernährung
Schlagwort Objektart:
Bezugsschein

Schreiben Sie uns: