Postmitteilung: Brief von Hella (geb. 1909) und Hans Hassel (geb. 1905) an ihre Mutter Bianka Hassel (1881-1945) im befreiten Ghetto TheresienstadtBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 88/16/24
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Brief von Hella (geb. 1909) und Hans Hassel (geb. 1905) an ihre Mutter Bianka Hassel (1881-1945) im befreiten Ghetto Theresienstadt

Papier, Bleistift

Berlin 15.6.1945

Höhe:
29.7 cm
Breite:
21 cm

Brief an Bianka Hassel geb. Streisand (1881-1945): von Hella Hassel (geb. 1909) und Hans Hassel (geb. 1905), maschinenschriftlich, Berlin, 15.06.1945.
Brief von Hella Hassel, die auch im Namen ihres Bruder Hans schreibt, an die Mutter Bianka Hassel, die im Ghetto Theresienstadt befreit wurde. Inhalt des Briefes sind die Freude über das Zurückkehren der Mutter, die Hoffnung auf baldiges Wiedersehen und eine Anmerkung über die erhalten gebliebene Wohnung.

Dargestellt/erwähnt:
Konzentrationslager Theresienstadt, Bianka Hassel (27.1.1881 - 6.7.1945), Hella Hassel
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Repatriierung; Theresienstadt (Konzentrationslager); Reise; Berlin
Schlagwort Kontext:
Schoa-Überlebender (Erste Generation); Eltern-Kind-Beziehung; Befreiung
Schlagwort Objektart:
Brief

Schreiben Sie uns: