Urkunde: Beurlaubungsurkunde mit Dienstzeitbescheinigungen und Schießscheibe für Hirsch Hirschberg (1822-1919) als LandwehrmannBild vergrößern
(c) Jüdisches Museum Berlin
Dieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 88/1/6
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Beurlaubungsurkunde mit Dienstzeitbescheinigungen und Schießscheibe für Hirsch Hirschberg (1822-1919) als Landwehrmann

Papier, Tinte

Conitz Erstausstellung 1847, letzter Eintrag 1854 1.10.1847 bis 19.9.1854

Höhe:
18 cm
Breite:
20.2 cm
Signatur:
Fünf Stempel des Kgl. Preuß. 21. Landwehrregiments

Vorgefertigtes Entlassungschreiben (handschriftlich) in Sütterlin mit handschriftlichen Eintragungen (Personendaten, Regiment etc.) des Kgl. Preuß. 21. Landwehrregiments für Hirsch (Herrmann) Hirschberg., der nach seinem Eintritt am 18.10.1842 in das 21. Infanterie-Regiment, dem Übertritt 1844 in die Reserve und nun zum ersten Aufgebot überwechselt. Die Entlassungsurkunde beschreibt seine Pflichten, vor allem zur Wohnortmeldung und Reserveübungen und ist ausgestellt vom Kgl. 1. Bataillon in Conitz am 01.10.1847. Auf der Rückseite sind Zusatzbemerkungen für die Reservezeit nachgetragen, am 19.09.1854 trat Hirschberg ins zweite Aufgebot über. Angeklebt sind eine weitere Ergänzung und ein Vordruck mit Schießscheibe, auf der Treffer und Schußentfernung mit Tinte eingetragen sind.

Dargestellt/erwähnt:
Hermann Hirschberg (20.3.1822 - 1919)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Uniform; Soldat; Reserve (Militär); Preußen; Wehrdienst; Illustration; Entlassung; Chojnice
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 15.2 Deutsche und Juden - Identitäten
Schlagwort Objektart:
Schießscheibe; Dienstzeitbescheinigung; Bescheinigung
Dokument:
Sammlung Familie Hirschberg
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Dokumente aus der Sammlung Familie Hirschberg

Schreiben Sie uns: