Manuskript, Typoskript: Vertrauensärztliches Gutachten über den Oberbauarbeiter Julius Simon (1899-1943) von Dr. ReschkeBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 88/1/96
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Vertrauensärztliches Gutachten über den Oberbauarbeiter Julius Simon (1899-1943) von Dr. Reschke

Papier

Berlin 27.9.1941

Höhe:
29.7 cm
Breite:
21 cm

Durchschrift eines Formulars, hand- und maschinenschriftlich ausgefüllt,
Enthält Krankenbericht und Arbeitsfähigskeitsdiagnose, auf der Rückseite mit Postadresse von Oskar Hirschberg und Briefmarke. Julius Simon musste offensichtlich vermittelt durch das Arbeitsamt in der Fontanepromenade Zwangsarbeit bei der Reichsbahn leisten. Die daraus resultierenden körperlichen Beschwerden führten zu einer Überprüfung durch den Landesvertrauensarzt Dr. Reschke, der den Patienten zwar wieder arbeitsfähig schrieb, aber eine angemessenere Arbeit empfahl.

Dargestellt/erwähnt:
Zentrale Dienststelle für Juden [Fontanepromenade], Reschke, Julius Simon, Siegfried Baden (24.6.1882 - 3.9.1950), Oskar Hirschberg (9.6.1866 - 26.7.1945)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Zwangsarbeit; Krankheit; Gesundheit; Berlin-Charlottenburg (Ortsteil); Berlin; Arbeiter
Schlagwort Kontext:
Berufsleben; Arzt
Schlagwort Objektart:
Gutachten; Formular
Dokument:
Sammlung Familie Hirschberg
Gehört zu:
Sammeldatensatz: Dokumente aus der Sammlung Familie Hirschberg

Schreiben Sie uns: