dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Anhänger in Form einer Rose aus dem Besitz von Helga Calm (1925-2002)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/25/112
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Anhänger in Form einer Rose aus dem Besitz von Helga Calm (1925-2002)

Kunststoff; gefräst (geschliffen)

vermutlich China ca. 1940 bis 1945

Breite:
0.7 cm
Durchmesser:
2 cm

Geschnitzer braun-orangefarbener Kunststoffanhänger in Form einer Rose.
Helga Calm flüchtete im Mai 1939 mit ihren Eltern nach Schanghai und brachte 1947 bei ihrer Rückkehr nach Deutschland diesen Anhänger als Andenken mit.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Hochstadt, Steve: Shanghai Geschichten. Die jüdische Flucht nach China, Berlin: Hentrich und Hentrich 2007.
Dargestellt/erwähnt:
Helga Beutler
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Rose; Ornament; China
Schlagwort Kontext:
Alte Dauerausstellung (bis 2017): 12.3 Nationalsozialismus - Auswanderung; Emigration nach Schanghai; Remigration
Schlagwort Objektart:
Andenken; Schmuck
Dokument:
Findbuch: Sammlung Familien Beutler / Calm
Gehört zu:
Sammlung Familien Beutler / Calm

Schreiben Sie uns: