Manuskript, Typoskript: Mitteilung der Jüdischen Kultusvereinigung zu Berlin an Frieda Plotke (1898-1941) über die bevorstehende DeportationBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/81/3/2003/81/3.001-009
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Jüdische Kultusvereinigung zu Berlin e.V.

Mitteilung der Jüdischen Kultusvereinigung zu Berlin an Frieda Plotke (1898-1941) über die bevorstehende Deportation

Papier, Tinte, Kopierstift

Berlin 21.11.1941

Höhe:
29.5 cm
Breite:
20.8 cm

Einschreiben, hektographiert mit handschriftlichen Eintragungen, mit Merkblättern.
Frieda Plotke erhält die Aufforderung sich am 25.11.1941 für ihre sogenannte Evakuierung bereitzuhalten; sie wird um ihre ruhige und besonnene Mitarbeit gebeten
Der Deportationsbescheid enthält Informationen zur Mitnahme von Gepäck, von Haustieren und Lebensmitteln und zu den Transportvorbereitungen, das heisst der Abgabe von Hausgerät, Fahrrädern, Ferngläsern u.a. vor der Deportation. Dem Deportationsbescheid sind zwei Merkblätter beigefügt: Merkblatt I. Anleitung zum Packen für Kleidung und Wäschestücke, Merkblatt II. betr. Gepäck. Frieda Plotke starb am 25.11.1941 im Jüdischen Krankenhaus in Berlin.

Siehe auch:
http://www.jmberlin.de/main/DE/01-Ausstellungen/01-Dauerausstellung/Zeitstrahl/1940_mitteilung_plotke.php, http://www.jmberlin.de/main/DE/01-Ausstellungen/01-Dauerausstellung/Zeitstrahl/1940_mitteilung_plotke.php
Dargestellt/erwähnt:
Frieda Plotke (15.8.1898 - 25.11.1941)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Gepäck; Berlin-Schöneberg (Ortsteil); jüdische Gemeinde; Deportation; Besitz; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 12.4 Nationalsozialismus - Verfolgung und Widerstand; Selbstmord
Schlagwort Objektart:
Bescheid

Schreiben Sie uns: