Urkunde: Entlassungsschein aus dem Konzentrationslager Sachsenhausen für Heinrich Wohlauer (1919-1991)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/176/8
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Entlassungsschein aus dem Konzentrationslager Sachsenhausen für Heinrich Wohlauer (1919-1991)

Papier, Tinte

Oranienburg 14.12.1938

Höhe:
14.7 cm
Breite:
21 cm

Vordruck der Kommandantur des Konzentrationslagers Sachsenhausen, maschinenschriftlich ausgefüllt, mit Stempel. Wohlauer war von 15.11.1938 bis 14.12.1938 in Sachsenhausen interniert. Er wurde entlassen, weil er ein Visum für die Emigration nach England beschaffen konnte.
Im Rahmen der Novemberpogrome wurden zahlreiche Juden verhaftet. Ziel war es, sie zur Emigration zu zwingen und ihr Vermögen zu "arisieren".

Dargestellt/erwähnt:
Konzentrationslager Sachsenhausen, Henry Paul Warner (25.4.1919 - 2.12.1991)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Sachsenhausen (Konzentrationslager); Gefangenschaft; Entlassung
Schlagwort Kontext:
Novemberpogrom
Schlagwort Objektart:
Bescheinigung

Schreiben Sie uns: