Fotografie (s/w): Ein blinder Dichter diktiert seiner ebenfalls blinden SekretärinBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/229/35
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Fotografie (s/w)

Herbert Sonnenfeld (29.9.1906 - 1972)

Ein blinder Dichter diktiert seiner ebenfalls blinden Sekretärin

Fotografie, Tusche

Berlin 1933 bis 1938

Höhe:
20.8 cm
Breite:
16.9 cm

Ein blinder Dichter diktiert seiner blinden Sekretärin ein Manuskript. Sie sitzt an der Schreibmaschine, er steht in schwarzem Anzug und mit Sonnenbrille neben ihr an einem Pult, auf dem Blätter liegen, von denen er mit der Hand abliest.
Bei dem Dichter handelt es sich um Max Jodykow (?). Sie sind in der Jüdischen Blindenanstalt für Deutschland e.V. in Berlin-Steglitz.
Das Foto ist retuschiert.

Beschriftung Rückseite:
(handschriftl.:) Der blinde Dichter Max Jodykow / diktiert seiner blinden / Sekretärin ein Manuskript // Kontern! // (Stempel:) Abdruck oder Reproduktion / nur nach Genehmigung durch: / Herbert Sonnenfeld, Berlin W15 / Joachimsthaler Str. 28 J1 Bismarck 6845 // Bildarchiv / Abraham Pisarek / Gelfertstraße 17, D-1000 Berlin 33
Dargestellt/erwähnt:
Max Jodykow, Jüdische Blindenanstalt für Deutschland e.V.
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Schreibmaschine; Berlin-Steglitz (Ortsteil); Schriftsteller; Schrift; Lektüre (Motiv); Behinderter; Arbeit
Schlagwort Kontext:
jüdische Organisation; Berufsleben; Ausbildungseinrichtung
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie

Schreiben Sie uns: