Textil (weltlicher Gebrauch): Niederländischer "Judenstern" von Fritz (1875-1949) oder Sophie (1882-1973) RathenauBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2001/30/873
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
Textil (weltlicher Gebrauch)

Niederländischer "Judenstern" von Fritz (1875-1949) oder Sophie (1882-1973) Rathenau

Baumwolle, bedruckt

Niederlande 3.5.1942 bis 5.1943

Höhe:
12.5 cm
Breite:
10.5 cm
Inschrift:
"Jood"

Gelber Stoff in Form eines Rechtecks ausgeschnitten; Aufdruck in schwarz mit Umrissen eines Sterns, in dessen Mitte das niederländische Wort "Jood" steht. Der Stern ist unbenutzt.
Der Stern gehörte Fritz oder Sophie Rathenau, die 1939 von Berlin aus in die Niederlande geflüchtet waren. Sie wurden im Mai 1943 nach Westerbork und von dort nach Theresienstadt deportiert.
Seit dem 3. Mai 1942 waren Juden in den Niederlanden verpflichtet, den sog. "Judenstern" zu tragen.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Zum historischen Kontext s. "Bitter Bonnets and Badges", in: Eric Silverman: A Cultural History of Jewish Dress , London, New York, 2013, S. 47-67
Dargestellt/erwähnt:
Sophie Rathenau (20.3.1882 - 24.8.1973), Fritz Rathenau (9.7.1875 - 15.12.1949)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Niederlande
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 0.3 Achse des Holocaust; Ausgrenzung
Schlagwort Objektart:
Judenstern
Gehört zu:
Niederländischer "Judenstern" von Fritz (1875-1949) oder Sophie (1882-1973) Rathenau

Schreiben Sie uns: