Postmitteilung: Feldpostkarte von Rudolf Birnbaum (1885-1970) an seine Frau Käthe: "Unvermutete Einquartierung"Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
VAR 87/8/1/007
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Postmitteilung

Rudolf Birnbaum (1885 - 2.1970), Verlag Albert Fink

Feldpostkarte von Rudolf Birnbaum (1885-1970) an seine Frau Käthe: "Unvermutete Einquartierung"

Karton, verso: Tinte

Frankreich 10.1.1916

Höhe:
13.9 cm
Breite:
9 cm
Inschrift:
o.l. (im Druck): "Die unvermutete Einquartierung"

Druckgrafik, Hochformat:
Die Darstellung zeigt einen Jungen mit deutscher Soldatenmütze der in einem Bett liegt. Ein Mädchen ist gerade dabei von der rechten Seite her in das Bett zu steigen. Sie trägt eine Kerze in ihrer rechten Hand und hat einen erschrockenen Gesichtsausdruck.

Beschriftung Rückseite:
l.m. (hs. mit Tinte)://"Den 10. Jan 1916. / "Liebe Käthe! / Empfing eben Deine Zeilen v. 6.10. / Mein Urlaub wird wohl Ende des Monats / fallen. Kann auch Anfang Febr. sein / und will ich hoffen, dass ich bis dahin / ganz auf dem Posten bin. / Herzliche Grüsse u. Kuss Dein Rudolf / Birnbaum 5 A K 9 Div. / 12/7"// l. (im Druck)://"Albert Fink, verlag und Anfertigung, Berlin W 8, Friedrichstr. 74"// r.m. (hs. mit Tinte)://" Feldpost / Frau / Käthe Birnbaum / Berlin N / Danzigerstr. 8"// o.m. (Stempel violett)://"S.B. / F/Gr. R.7"// o.r. (Stempel schwarz)://"K.D. Feld-Post-Exemp / 9. Inf. Div"//
Dargestellt/erwähnt:
Käthe Birnbaum
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Bett; Humor; Urlaub; Uniform; Soldat; Kind; Kerze
Schlagwort Kontext:
Weltkrieg (1914-1918); Wehrdienst; Familienbeziehung; Ehepaar
Schlagwort Objektart:
Feldpostsendung; Postkarte

Schreiben Sie uns: