dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Eheringe von Margarete (1871-1950) und William Sachs (1858-1930)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2004/126/2//1-/2
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Eheringe von Margarete (1871-1950) und William Sachs (1858-1930)

Gold

Deutschland Datum der Hochzeit 30.11.1890

Tiefe:
0.6 cm
Durchmesser:
2.1 cm

Maße von 2004/126/2.001; Maße von 2004/126/2.002: T 0,70, Dm 1,90

Inschrift:
Innengravur: 2004/126/2/1: W.S. 30. November 1890 2004/126/2/2: M.S. 30. November 1890

Zwei Eheringe aus Gold mit Gravur (siehe Inschrift)
Margarete Sachs, Mutter der Dichterin Nelly Sachs, nahm ihren Ehering und den ihres verstorbenen Mannes mit in die Emigration. Eheringe gehörten zu den wenigen Schmuckstücken, die mitgenommen werden durften. 1940 konnten Mutter und Tochter in einer der letzten Passagiermaschinen aus Berlin nach Stockholm fliehen.

Dargestellt/erwähnt:
Margarete Sachs (1871 - 1950), William Sachs (1858 - 1930), Nelly Sachs (1891 - 1970)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Eheschließung
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 6.4 Tradition und Wandel - Lebenszyklus; Dauerausstellung JMB: 0.4 Achse des Exils; Emigration nach Schweden; Familiengeschichte
Schlagwort Objektart:
Ehering

Schreiben Sie uns: