Manuskript, Typoskript: Verwarnung an Paul Mußmann (1903-1976)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 98/2/1
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Manuskript, Typoskript

Arado Flugzeugwerke Babelsberg

Verwarnung an Paul Mußmann (1903-1976)

Papier, Tinte

Babelsberg 21.11.1938

Höhe:
29.6 cm
Breite:
20.9 cm

Einseitiges maschinenschriftliches Dokument.
Der Betriebsobmann der Flugzeugwerke GmbH Babelsberg verwarnt mit diesem Schreiben Paul Mußmann wegen kritischer Äußerungen in Bezug auf das Novemberpogrom. Im Kopf des Schreibens sind Datum und Adresse der Flugzeugwerke aufgeführt, darunter der Name und die Abteilungsnummer des Empfängers. Es folgt der Text, in dem beschrieben wird, dass Herr Mußmann das Vorgehen der Nationalsozialisten bezüglich der "Maßnahmen in der Nacht vom 9. zum 10. November 38" widerrechtlich kritisiert habe, zumal er in einem nationalsozialistischen Betrieb arbeite und deswegen streng verwarnt werde. Ein weiteres Vorkommnis dieser Art werde aufs schärfste geahndet werden.
Das Dokument wurde mit "Heil Hitler!" unterschrieben vom Betreibsobmann (?), es trägt an dieser Stelle den Stempel der Flugzeugwerke Babelsberg.

Dargestellt/erwähnt:
Paul Richard Mußmann (28.9.1903 - 24.9.1976)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Widerstand (Politik); Novemberpogrom; Nationalsozialismus; Babelsberg; Arbeitnehmer
Schlagwort Kontext:
Unternehmensgeschichte; Fahrzeugbau; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Schreiben (Dokument)

Schreiben Sie uns: