Urkunde: Zeugnismappe der Charlottenschule in Berlin für Magda Magnus (1873-1964) Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 95/2/1/1.001-022
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Urkunde

Zeugnismappe der Charlottenschule in Berlin für Magda Magnus (1873-1964)

Papier, Tinte, Pappe

Berlin 20.12.1880 bis 28.3.1888

Höhe:
28.2 cm
Breite:
22.4 cm
Tiefe:
1.4 cm

Sondermaß: aufgeschlagen

Inschrift:
Eingeprägt als silberner Schriftzug: "Censuren-Mappe"

Schwarze Mappe, mit silberner Farbe ist an den Ecken ein gemusterter Rand und auf der Vorderseite ein Schriftzug eingeprägt (siehe Inschrift).
In die Mappe sind die Zeugnisse von Magda Magnus aus der Klasse 8a bis 1b aus der Charlottenschule zu Berlin eingeklebt. Die Zeugnisse sind in chronologischer Reihenfolge angeordnet, wobei sich die ältesten ganz hinten befinden.
Die vorderen Zeugnisse von der dritten Klasse an wurden gefaltet und teilweise zugeschnitten, damit sie in die Mappe passen.
In diese beidseitigen Vordrucke sind auf der Vorderseite Name und Klasse der Schülerin, Zeitraum des Schuljahres, Kopfnoten und Noten in den einzelnen Fächern, sowie Versäumte Stunden und Bemerkungen handschriftlich eingetragen. Das Zeugnis ist jeweils von Michaelis in Klasse eins, bzw. Seele (?) in Klasse zwei und R. Wetzel in Klasse drei, und von E. Selckmann (?) und dem Vater von Magda Magnus, Rudolph Magnus unterschrieben. Auf der Rückseite der Zeugnisse befindet sich eine vorgedruckte Notenaufschlüsselung im Bereich von 1 bis 5.
In die beidseitigen Vordrucke der hinteren Zeugnisse sind auf der Vorderseite Name und Klasse der Schülerin, Zeitraum des Schuljahres, Kopfnoten und Noten in den einzelnen Fächern, sowie Versäumte Stunden, Verspätungen, Lobe und Tadel handschriftlich eingetragen. Die Zeugnisse sind vom jeweiligen Klassenleiter (Wetzel, Golitz (?), Eich, Hiasty (?), Röber) und von E. Selckmann (?) und dem Vater von Magda Magnus, Rudolph Magnus unterschrieben. Auf der Rückseite der Zeugnisse befindet sich mit Ausnahme des Zeugnisses vom 29. September 1885 eine vorgedruckte Notenaufschlüsselung im Bereich von 1 bis 6. Auf dem Zeugnis vom September 1885 sind die Noten im Bereich von eins bis fünf aufgeschlüsselt.

Dargestellt/erwähnt:
Charlottenschule zu Berlin, Magda Bettina Goldschmidt (3.2.1873 - 17.6.1964)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Mädchenschule; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 7.2.1 Familienleben - Im Schoße der Familie - Kindheit und Jugend; Schulbildung; Mädchenbildung
Schlagwort Objektart:
Zeugnis

Schreiben Sie uns: