Postmitteilung: Feldpostkarte aus Wilna von Georg Schulz (1891-?) an Emmy Braemer (1890-?)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
DOK 88/502/1
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Georg Schulz (geb. 1891)

Feldpostkarte aus Wilna von Georg Schulz (1891-?) an Emmy Braemer (1890-?)

Papier, verso: Bleistift, Stempelfarbe

Königsberg i. Pr.: Verlag Gebrüder Hochland; Fotografie: Wilna 21.7.1917

Höhe:
9.1 cm
Breite:
14.1 cm
Inschrift:
Als Aufdruck in weiß am unteren rechten Bildrand: 469. Als Aufdruck in schwarz unter dem Bild: Vom östlichen Kriegsschauplatz. Jüdischer Hof in Wilna

S/W-Druck, Hochformat, Postkartenaufdruck auf der Rückseite.
Das Bild zeigt die Durchfahrt einer Seitenstraße in Wilna mit einer Häuserfront auf der linken und rechten Seite. Einige Personen befinden sich in der Durchfahrt im Schatten, eine weitere Gruppe befindet sich auf dem Balkon über der Durchfahrt. Eine Frau schaut aus einem Fenster des ersten Stockwerkes des Hauses links, unter ihr steht eine weitere Person am Eingang dieses Hauses.
Auf der Rückseite der Postkarte hat Georg Schulz einen Text mit Bleistift an seine Verlobte Emmy Braemer nach Berlin in die Zionskirchstraße 23 geschrieben. Sie ist mit einem Poststempel vom 21.07.1917 und einem Brief-Stempel des Infanterie-Regiments 353 II. Bataillon abgestempelt.

Beschriftung Rückseite:
mit Bleistift:
Text von Georg Schulz an Emmy Braemer
Am linken Rand als Aufdruck:
Verlag Gebrüder Hochland, Königsberg i. Pr.
Dargestellt/erwähnt:
Emmy Braemer (geb. 1890)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Wohnhaus; Vilnius; Schwarz-Weiß-Fotografie; Berlin-Prenzlauer Berg (Ortsteil); Ostjuden; Kaliningrad
Schlagwort Kontext:
Liebesbeziehung; Weltkrieg (1914-1918); Wehrdienst
Schlagwort Objektart:
Feldpostsendung; Ansichtspostkarte

Schreiben Sie uns: