Druckgrafik: Krankenhaus der deutsch israelitischen Gemeinde St. PauliBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2004/136/1
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Peter Suhr (17.6.1788 - 20.9.1857)

Krankenhaus der deutsch israelitischen Gemeinde St. Pauli

Lithografie, aquarelliert

Hamburg: Peter Suhr um 1843

Höhe:
36 cm
Breite:
43.5 cm
Signatur:
u.r. unter Abb. (im Druck): Nach der Natur gez. gedr. u verlegt von Peter Suhr in Hamburg
Inschrift:
u.M. (hs. im Druck): Krankenhaus der deutsch israelitischen Gemeinde, oder das Betty Heinesche Stift, in der Vorstadt St. Pauli bei Hamburg. Erbaut 1841. u.r. (Bleistift): 1 [in Kreis] LPK

Farbig kolorierte Lithographie des Hamburger Aquarellmalers, Lithographen und Radierer Peter Suhr (1788-1857): Krankenhaus der deutsch israelitischen Gemeinde Szt. Pauli.
Biedermeierliche Vedute des Betty Heineschen Stifts im Hamburger Vorort St. Pauli. Im Giebelfeld des Mittelrisalits die Inschrift "KRANKENHAUS / DER DEUTSCH ISRAEL. GEMEINDE". Auf dem breiten Weg vor dem Krankenhaus promenierende Paare und zwei in entgegengesetzte Richtungen fahrende Fuhrwerke.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Harro Jens (Hg.): Israelitisches Krankenhaus in Hamburg - 175 Jahre. Berlin (Hentrich und Hentrich) 2016, Innentitel.
Dargestellt/erwähnt:
Israelitisches Krankenhaus Hamburg, Betty Heine
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Pferdewagen; Hamburg-St. Pauli; topografische Ansicht; Krankenhaus
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 4 Stadt, Land, Hof
Schlagwort Objektart:
Lithografie

Schreiben Sie uns: