dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Damenhandtasche aus dem Luxus- und Lederwarengeschäft Albert RosenhainBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2005/27/0
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Damenhandtasche aus dem Luxus- und Lederwarengeschäft Albert Rosenhain

Leder, Metall, Textil

Berlin ca. 1930

Höhe:
25 cm
Breite:
22 cm
Tiefe:
3.7 cm

Höhe mit Henkel

Damenhandtasche aus dunkelbraunem Leder (Wild- und Glattleder kombiniert) mit aufwändigem Metallverschluss gefertigt. Innen ist die Tasche mit dunkelbraunem Futterstoff ausgekleidet und hat eine integrierte Börse, ebenfalls mit Metallverschluss.
Sie besitzt einen kurzen Henkel aus einer Lederschlaufe, der an zwei Metallösen am Verschluss befestigt ist.
Die Handtasche stammt laut Auskunft des Stifters aus dem Geschäft der Berliner Firma Albert Rosenhain; sie trägt allerdings kein Etikett. Sie gehörte seiner Mutter, Amy Kroner, die oft bei Rosenhain einkaufte. Mit ihrem Mann und den zwei Söhnen lebte sie in der Wittelsbacher Str. 26 in Berlin-Wilmersdorf, Die Familie emigrierte 1933 nach Großbritannien, das Geburtsland von Amy Kroner.

Dargestellt/erwähnt:
Amy Bertha Kroner (geb. 6.11.1891), (15.9.1836 - 20.5.1916) Luxus- und Lederwaren Albert Rosenhain
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin-Wilmersdorf (Ortsteil); Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 10.1. Berlin, Berlin - Warenwelten; Lederindustrie; Unternehmensgeschichte; Familienunternehmen; Einzelhandelsunternehmen
Schlagwort Objektart:
Handtasche
Gehört zu:
Porträt William Salamon

Schreiben Sie uns: