Fotografie (s/w): Atelierporträt Hermann (Hirsch) Burchardt (1820-1904) am Tisch sitzendBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/500/46/003
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Atelierporträt Hermann (Hirsch) Burchardt (1820-1904) am Tisch sitzend

Fotografie auf Karton montiert

Berlin um 1861

Höhe:
5.3 cm
Breite:
4.2 cm
Inschrift:
Mitte der Seite: (hs. mit Tinte schwarz): "Februar // 1861"

Fotografie (s/w), Hochformat, oval, goldener Rahmen um Fotografie. Oben rechts auf S. 3 eines Fotoalbums.
Porträt von Hermann Burchhardt als Kniestück in Dreiviertelansicht nach links gewandt. Er trägt eine helle Hose, ein helles Hemd, ein dunkles, langes Jackett, eine dunkle Weste sowie ein dunkles Tuch um den Hals. Er sitzt auf einem Stuhl und hat die Beine übereinander geschlagen. Seinen linken Ellbogen stützt er auf einem Tisch ab; seine linke Hand steckt er rechts unter sein Jackett.
Herrmann (Hirsch) Burchardt war der Sohn von Henriette und Elias Baruch Burchardt, einem Wachstuchfabrikanten aus Sonnenburg. 1878 wurde ihm vom portugiesischen König der Adelstitel Baron verliehen, da er als Erster die Briefmarke in Portugal eingeführt hatte. Seinen Adelstitel durfte er in Preußen allerdings nicht führen, da er vom deutschen Kaiser nicht anerkannt worden war.

Dargestellt/erwähnt:
Hermann (Hirsch) Burchardt (21.4.1820 - 13.10.1904)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Porträt; Mann; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 15.2 Deutsche und Juden - Identitäten
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie
Dokument:
Inventarliste Familie Burchardt
Gehört zu:
Fotoalbum angelegt von Rosa Burchardt (1821-1893) für ihren Ehemann Hermann (1820-1904)

Schreiben Sie uns: