Fotografie (s/w): Doppelporträt Johann Friedrich (1850-1893) und Stefan Burchardt (?-1895)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2000/500/46/008
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Fessler & Steindorff. Photographisches Institut

Doppelporträt Johann Friedrich (1850-1893) und Stefan Burchardt (?-1895)

Fotografie auf Karton montiert

Berlin 6.1862

Höhe:
9.8 cm
Breite:
6 cm
Inschrift:
u.r. (in der Fotografie): "1463"

Fotografie (s/w), Hochformat, historisches Format: Carte de Visite. Oben rechts auf S. 5 eines Fotoalbums.
Beschriftung auf der Albumseite Mitte (handschriftlich mit Tinte schwarz): "August / 1862".
Doppelporträt von Johann Friedrich und Stefan Burchardt in Ganzfigur. Johann Friedrich Burchardt ist auf der linken Seite des Bildes zu sehen. Er trägt eine dunkle Hose sowie eine dunkle Jacke mit hellem Stoffbesatz am Kragen. Seinen rechten Ellbogen hat er auf einer Balustrade abgestützt. Rechts hinter dieser steht ein Stuhl, auf dem sein Bruder Stefan kniet. Er trägt die gleiche Kleidung wie Johann Friedrich und stützt sich mit beiden Ellbogen auf der Balustrade auf. Am rechten Bildrand ist ein dunkler Vorhang zu sehen.
Johann Friedrich und Stefan Burchardt waren die Söhne von Rosa und Herrmann (Hirsch) Burchardt, einem Kaufmann aus Berlin.

Beschriftung Rückseite:
o.m. (hs. mit Tinte schwarz): "Juni 1862" M. (im Druck): "Fessler & Steindorff / Photographisches Institut / Berlin / Unter den Linden, / Eingang: Schadow-Str. No 14"
Dargestellt/erwähnt:
Stefan Burchardt (gest. 6.10.1895), Johann Friedrich Burchardt (11.12.1850 - 20.3.1895)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin-Mitte (Ortsteil); Kind; Geschwister; Doppelporträt
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 15.2 Deutsche und Juden - Identitäten
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie
Dokument:
Inventarliste Familie Burchardt
Gehört zu:
Fotoalbum angelegt von Rosa Burchardt (1821-1893) für ihren Ehemann Hermann (1820-1904)

Schreiben Sie uns: