Memorabilia (dreidimensional): Sammeldatensatz: Tassen und dazugehörige Untertassen mit Ansicht des Wohn- und Geschäftshauses von Eduard Bendheim (1815-1899)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2007/292/0/1-4
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
Memorabilia (dreidimensional)

Krister Porzellan Manufaktur

Sammeldatensatz: Tassen und dazugehörige Untertassen mit Ansicht des Wohn- und Geschäftshauses von Eduard Bendheim (1815-1899)

Porzellan, Gold

Waldenburg / Schlesien Aufschrift der Untertasse 12.1863

s. Einzeldatensätze

Signatur:
Unterseite: KPM
Inschrift:
Auf den Untertassen: Der / besten Mutter; / der dankbare Sohn. / Weihnachten / 1863

Zwei Tassen und dazugehörige Untertassen aus Porzellan mit Goldumrandung. Die Tassen sind detailreich bemalt und enthalten Darstellungen des Wohn- und Geschäftshauses des Berliner Kaufmanns Eduard Bendheim. Die eine Tasse zeigt das Geschäfts-, die andere das direkt angrenzende Wohnhaus der Bendheims in der Linienstraße 34/35 in Berlin.
Bei den Porzellantassen handelt sich um Sonderanfertigungen, die Eduard Bendheim seiner Mutter zu Weihnachten schenkte (s. Inschrift).

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Vera Bendt: Der König ist der Böse, in: Weltkunst, Heft 5/2004, S. 38-40; Abb. eines Sets auf S. 40 Ulrich Pietsch: Die Sammeltasse im 18. und 19. Jahrhundert. Zeitschrift Weltkunst, 60. Jahrgang (1990) Nr. 8, S. 1218-1220
Dargestellt/erwähnt:
Eduard Bendheim
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Berlin-Mitte (Ortsteil); Andenken; Wohnhaus; Weihnachten; Wałbrzych; Familienbeziehung
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 7.2.4 Familienleben - Im Schoße der Familie - Bürgerliches Leben und Wohnen; sozialer Aufstieg; Hauseigentum; Unternehmensgeschichte; Familiengründung; Familiengeschichte; Bürgertum; Akkulturation
Schlagwort Objektart:
Teller; Tasse
Gehört zu:
Tasse mit Ansicht des Geschäftshauses von Eduard Bendheim (1815-1899)

Schreiben Sie uns: