Druckgrafik: Tafel LIII: Erich wird wegen seiner tierquälerischen Absichten zurechtgewiesenBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/284/11
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Christian Gotthilf Salzmann (1744 - 1811), Johann Georg Penzel (1754 - 1809), Daniel Nikolaus Chodowiecki (1726 - 1801)

Tafel LIII: Erich wird wegen seiner tierquälerischen Absichten zurechtgewiesen

Kupferstich, auf Pappe aufgezogen

Leipzig 1787

Höhe:
15.2 cm
Breite:
8.8 cm
Signatur:
u.l.: D. Chodowiecki del.; u.r.: J: Penzel. fec.1787.
Inschrift:
o.r.: LIII, o.l.: p.292 u.M.: "Wer das kleinste Thierchen martern kann, hatt gewisz ein böses Herz."

Kupferstich, auf Pappe aufgezogen, mit grünem Rand beklebt.
Auf dem Feld: Luise läuft zu ihren Eltern, die Hand anklagend gegen Erich ausgestreckt, der sich der Gruppe, eine Maus in der Hand, nähert
Zu: Salzmann, S. 292
Erich, der Freund der Kinder, will eine Feldmaus quälerisch töten, wird aber von Herrmann getadelt und belehrt, dass auch ein Tier ein wertvolles Wesen ist.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Salzmann, Christian Gotthilf: Moralisches Elementarbuch nebst einer Anleitung zum nützlichen Gebrauch desselben, Leipzig: Siegfried Lebrecht Crusius 1784-1788.
Beschriftung Rückseite:
handschriftlich in Tinte: "53."
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Maus; Moralisches Elementarbuch (Titel); Soziale Normen und Werte; Hut; Mode; Leipzig; Kind; Illustration; Familie; Ausflug
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 9.3 Modernisierung der Erziehung; pädagogisches Konzept; Aufklärung
Schlagwort Objektart:
Lehrmittel; Kupferstich
Gehört zu:
Sammeldatensatz: 26 Illustrationen zu Christian Gotthilf Salzmanns "Moralischem Elementarbuch"

Schreiben Sie uns: