Druckgrafik: Tafel LVII: Die Ehrlichkeit eines armen Mädchens zahlt sich ausBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/284/15
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Gottlieb Leberecht Crusius (1730 - 1804), Christian Gotthilf Salzmann (1744 - 1811), Daniel Nikolaus Chodowiecki (1726 - 1801)

Tafel LVII: Die Ehrlichkeit eines armen Mädchens zahlt sich aus

Kupferstich, auf Pappe aufgezogen

Leipzig 1788

Höhe:
15.3 cm
Breite:
9.4 cm
Signatur:
u.l.: D. Chodowiecki del. - Crusius sculp. [schwer lesbar]
Inschrift:
o.r.: LVII, o.l.: p.327. u.M.: "Durch ihre Ehrlichkeit hat sie mein ganzes Zutrauen gewonnen."

Kupferstich, auf Pappe aufgezogen, mit grünem Rand beklebt
Unter einem Baum stehen Herrmann mit Frau und Kindern, neben seiner Frau, die ihn an der Hand faßt, ein Mädchen in ärmlicher Kleidung.
Zu: Salzmann, S. 327
Ein armes Mädchen hat Herrmann seinen verlorenen Geldbeutel wiedergebracht; von ihrer Ehrlichkeit beeindruckt, beschließt Sophie, sie zu sich zu nehmen.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Salzmann, Christian Gotthilf: Moralisches Elementarbuch nebst einer Anleitung zum nützlichen Gebrauch desselben, Leipzig: Siegfried Lebrecht Crusius 1784-1788.
Beschriftung Rückseite:
handschriftlich in Tinte: "57."
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Moralisches Elementarbuch (Titel); Hut; Tugend; Mode; Leipzig; Illustration; Haube; Gespräch (Motiv); Familie
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 9.3 Modernisierung der Erziehung; pädagogisches Konzept; Aufklärung
Schlagwort Objektart:
Lehrmittel; Kupferstich
Gehört zu:
Sammeldatensatz: 26 Illustrationen zu Christian Gotthilf Salzmanns "Moralischem Elementarbuch"

Schreiben Sie uns: