Druckgrafik: Tafel LVIII: Ein Arbeiter achtet ohne Neid die reichen LeuteBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2003/284/16
Sammlungsbereich:
Kunst
Gattung:
Druckgrafik

Christian Gotthilf Salzmann (1744 - 1811), Johann Georg Penzel (1754 - 1809), Daniel Nikolaus Chodowiecki (1726 - 1801)

Tafel LVIII: Ein Arbeiter achtet ohne Neid die reichen Leute

Kupferstich, auf Pappe aufgezogen

Leipzig 1787

Höhe:
15.5 cm
Breite:
9.2 cm
Signatur:
u.l.: D. Chod. del.; u.r.: J: Penzel. fec.1787.
Inschrift:
o.r.: LVIII, o.l.: p.332 u.M.: "Wie gut ist es, dasz es reiche Leute in der Welt giebt."

Kupferstich, auf Pappe aufgezogen, mit grünem Rand beklebt.
Herrmann sitzt an einem Tisch vor einem Geldkasten, um ihn herum Arbeiter; einer spricht zu ihm.
Zu: Salzmann, S. 332
Einer der Weber, die für Herrmann arbeiten, schaut ihm mit Vergnügen beim Auszahlen des Lohnes zu und freut sich darüber, dass es reiche Leute gibt, die vielen Armen ihren Lebensunterhalt sichern.

Literatur- und Abbildungsnachweis:
Salzmann, Christian Gotthilf: Moralisches Elementarbuch nebst einer Anleitung zum nützlichen Gebrauch desselben, Leipzig: Siegfried Lebrecht Crusius 1784-1788.
Beschriftung Rückseite:
handschriftlich in Tinte: "58."
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Moralisches Elementarbuch (Titel); Soziale Normen und Werte; Schatulle; Leipzig; Illustration; Geld; Arbeiter
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 9.3 Modernisierung der Erziehung; Textilindustrie; pädagogisches Konzept; Aufklärung
Schlagwort Objektart:
Lehrmittel; Kupferstich
Gehört zu:
Sammeldatensatz: 26 Illustrationen zu Christian Gotthilf Salzmanns "Moralischem Elementarbuch"

Schreiben Sie uns: