Postmitteilung: Brief von Frieda Glücksmann (1890-1981) an Lilli Zimet (geb. 1919)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2004/140/209
Sammlungsbereich:
Archiv
Gattung:
Postmitteilung

Frieda Glücksmann (25.7.1890 - 7.9.1981)

Brief von Frieda Glücksmann (1890-1981) an Lilli Zimet (geb. 1919)

Papier, Tinte

London um 1939

Höhe:
20.2 cm
Breite:
17.5 cm

Beidseitig beschriebener maschinenschriftlich begonnener und handschriftlich fortgesetzter Brief auf dünnem liniertem Papier von Frieda Glücksmann an Lilli Zimet. Sie schildert das Gefühl der Entwurzelung nach Räumung des Hostels in London.
Dr. Schlesinger's hostel war ein Londoner Heim für deutsche Flüchtlingskinder, das von dem Arzt Dr. Schlesinger finanziert wurde. Dr. Schlesinger war Chef des Ormond Street Hospital für kranke Kinder in London. Das Heim befand sich in Shepherds Hill in Highgate. Im Februar 1939, kurz nach ihrer Emigration nach England, wurde Frieda Glücksmann Leiterin des Heims, das sie "Little Lehnitz" nannte, in Anlehnung an das Heim, das sie von 1934-1938 in Lehnitz bei Oranienburg geführt hatte. Dr. Schlesinger's hostel existierte von Februar 1939 bis Kriegsausbruch.

Dargestellt/erwähnt:
Lilli Zimet, Erwin Zimet (27.3.1912 - 21.12.1989)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Weltkrieg (1939-1945); London; Lebensbedingungen; Kind; Flüchtlingsfürsorge
Schlagwort Kontext:
Emigration nach Großbritannien

Schreiben Sie uns: