dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Schmuckschild der Firma Louis Peiser Söhne mit FirmenemblemBild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2005/153/94
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Schmuckschild der Firma Louis Peiser Söhne mit Firmenemblem

Metall, Kunststoff

Berlin 1919 bis 1936

Höhe:
4.5 cm
Breite:
2.3 cm
Tiefe:
0.3 cm

In Metall eingefasstes Firmenschildchen mit Glasabdeckung. Das Firmenemblem zeigt einen braunen Bären mit einem Zuckerhut im Arm.
Das Familienunternehmen Louis Peiser Söhne wurde 1870 von Felix Peiser in Posen gegründet. 1916 übernahm der Sohn Max Peiser das Geschäft als alleiniger Inhaber. Während des 1. Weltkrieges belieferte Louis Peiser Söhne die deutsche Armee mit Waren, als Posen nach Ende des Krieges polnisch wurde, verlegte Max Peiser den Firmensitz jedoch nach Berlin. 1924 übernahm der Sohn Werner Erich Peiser nach und nach die Firmenangelegenheiten, bis er 1936 mit seiner gesamten Familie nach London emigrierte. Louis Peiser Söhne wurde im Juni 1936 "arisiert". Der neue Inhaber, Richard Sudhoff, führte die Firma zunächst unter dem Namen Louis Peiser Söhne weiter.

Dargestellt/erwähnt:
Zucker-Grosshandlung Louis Peiser Söhne, Werner Erich Peiser (14.6.1905 - 13.9.1966)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Tier; grafisches Symbol; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 7.3.1 Familienleben - In der Gesellschaft - Berufe; Lebensmittelwirtschaft; Unternehmensgeschichte; Familienunternehmen
Schlagwort Objektart:
Werbeschild

Schreiben Sie uns: