dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Gymnastikball von Olga Bischoff, geb. Löbel-Glücklich (geb. 1905)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2006/31/1
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Gymnastikball von Olga Bischoff, geb. Löbel-Glücklich (geb. 1905)

Leder

1925 bis 1930

Durchmesser:
31.5 cm

Umfang 103 cm

Inschrift:
Aufschrift mit schwarzem Filzstift: "13 BICSHOFF"

Brauner Gymnastikball aus Vollleder, den Olga Löbel-Glücklich bei ihrer Arbeit als Sportlehrerin in Berlin verwendete und in die Emigration nach Afrika mitnahm. Die Beschriftung auf dem Ball stammt aus der Zeit nach ihrer Verheiratung mit ihrem Mann, Hermann Bischoff. Im Sommer 1938 wanderte Olga Löbel-Glücklich mit ihm nach Südrhodesien aus, im Dezember des Jahres heirateten sie in Capetown.

Beschriftung Rückseite:
"13.Bicshoff"
Dargestellt/erwähnt:
Olga Bischoff (geb. 28.12.1905)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Simbabwe; Deutschland
Schlagwort Kontext:
Sportart; Lehrerin; jüdische Sportbewegung; berufstätige Frau; Berufsleben
Schlagwort Objektart:
Sportgerät
Dokument:
Konvolut_223_Sammlung Olga Löbel-Glücklich
Gehört zu:
Reproduktion: Olga Löbel-Glücklich (geb. 1905) mit Gymnastikball in Pose
Reproduktion: Olga Löbel-Glücklich (geb. 1905) mit Gymnastikball in Pose
Sammlung Olga Löbel-Glücklich
Olga Löbel-Glücklich (geb. 1905) mit Gymnastikball in Pose

Schreiben Sie uns: