Fotografie (s/w): Porträt Elkisch Bendix (1777-1864)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2006/65/1
Sammlungsbereich:
Fotografische Sammlung
Gattung:
Fotografie (s/w)

Porträt Elkisch Bendix (1777-1864)

Fotografie, Tinte

um 1850

Höhe:
9.8 cm
Breite:
5.7 cm
Inschrift:
hs. mit Tinte: Großvater Elkisch / Bendix!

Schwarzweißfotografie, oval, Ränder beschnitten, retuschiert. Evtl. Fotografie einer Handzeichnung. Dargestellt ist der Kopf des Porträtierten im Profil; er trägt ein Käppchen und einen Mantel mit Pelzkragen.
Elkisch Bendix ist der Ururgroßvater der Stifterin. Er war der Sohn von Joseph Levin Elkisch (geb. in Berlin 19.09.1736, gest. in Berlin 21.06.1804) und Rahel Bamberger. Geboren wurde er am 13.08.1777 als Bendix Joseph Levy Cohn Bendix. Er lebte in der Jüdenstr. 23 und war Kleiderhändler. Seit 1842 nannte er sich Elkisch Joseph Bendix und erhielt unter diesem Namen am 20.01.1843 einen neuen Bürgerbrief. Er starb in Berlin am 31.05.1864. Verheiratet war er mit Hendel Burg (seit dem 06.05.1806). Das Paar hatte sieben Kinder: Bertha Bendix, verh. Hirsch; Leopold Bendix; Moritz Bendix; Amalie Bendix, verh. mit Julius Bendix (Gründer der Firma Julius Bendix & Söhne); Bella Bendix; Sarah Bendix, verh. Cohn; Gustav Bendix.

Dargestellt/erwähnt:
Elkisch Joseph Bendix (13.8.1777 - 1864)
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Porträt; Mann; Kopfbedeckung; alter Mensch
Schlagwort Objektart:
Schwarz-Weiß-Fotografie

Schreiben Sie uns: