dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs: Zigarettenetui der Firma  Albert Rosenhain aus dem Besitz von Paul-Hugo Meyer (geb. 1920)Bild vergrößernDieses Bild ist möglicherweise urheberrechtlich geschützt und darf nur mit ausdrücklicher Genehmigung verwendet werden.
Inv.-Nr.:
2005/107/5
Sammlungsbereich:
Alltagskultur
Gattung:
dreidim. Gegenstand des weltlichen Gebrauchs

Zigarettenetui der Firma Albert Rosenhain aus dem Besitz von Paul-Hugo Meyer (geb. 1920)

Leder, Metall

Berlin Frühjahr (Kaufdatum) 1938

Höhe:
1.3 cm
Breite:
11 cm
Tiefe:
8.4 cm

Sondermaß: aufgeschlagen 22,00 cm

Inschrift:
in Metallbuchstaben: "PH / M"

Zigarettenetui aus schwarzem Leder.
Das Etui ist von einem silberfarbenen Rahmen eingefasst und ist durch ein Schnappschloß zu schließen. In der linken oberen Ecke sind die Initialen PHM aus metallenen Lettern angebracht. Innen befindet sich eine Tasche.
Paul H. Meyer bekam das Zigarettenetui zu seinem Abitur im März 1938 überreicht. Es wurde bei Albert Rosenhain gekauft und in die Emigration nach England mitgenommen.

Dargestellt/erwähnt:
(15.9.1836 - 20.5.1916) Luxus- und Lederwaren Albert Rosenhain, Paul H. Meyer
Schlagwort Inhalt/Geographie:
Monogramm; Lederindustrie; Familienunternehmen; Einzelhandel; Berlin
Schlagwort Kontext:
Dauerausstellung JMB: 10.1. Berlin, Berlin - Warenwelten; Schulabschluss; Emigration nach Großbritannien; Unternehmensgeschichte; Bürgertum
Schlagwort Objektart:
Etui
Gehört zu:
Brieftasche von Paul-Hugo Meyer (geb. 1920) aus dem Luxus- und Lederwarengeschäft Albert Rosenhain

Schreiben Sie uns: